Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Inbetriebnahme eines Gasgrills – das ist zu beachten

Schickling GasgrillsGrillen ist besonders im Sommer beliebt. Doch echte Grillfans starten die Saison schon früher oder beenden sie gar nicht. Auch im Winter kann man eine Grillparty in eigenem Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon schmeißen. Oftmals muss man dafür gar nicht viel Platz zur Verfügung haben. Mit dem richtigen Grill sind dem Grillvergnügen kaum Grenzen gesetzt. Wir haben uns verschiedene Gasgrills und deren Nutzung genauer angesehen.

Was ist ein Gasgrill?

Inbetriebnahme eines Gasgrills – das ist zu beachtenEin Gasgrill stellt ein Gerät zum Grillen. Es gibt ihn in verschiedenen Varianten. Ein Gasgrill dient dazu Fleisch, Gemüse und andere Lebensmittel unter starker Wärmebestrahlung zu braten. Die Hitze wird durch das Verbrennen von Gas erzeugt.

» Mehr Informationen

Wie funktioniert ein Gasgrill?

Für einen Gasgrill verwendet man Butan- oder Propangas. Die entsprechende Flasche wird mit einem Schlauchsystem mit dem Brenner verbunden. Dadurch wird der entsprechende Brennstoff für den Gasgrill geliefert.

» Mehr Informationen

Wie schließt man eine Gasflasche richtig an?

Grundsätzlich sollte man mit der Inbetriebnahme eines Gasgrills vorsichtig sein, insbesondere wenn man darin noch keine Erfahrung hat. Verbraucher sollten sich genügend Zeit nehmen und die Betriebsanleitung gründlich durchlesen. Da es auf dem Markt sehr viele verschiedene Modelle gibt, sind Abweichungen durchaus möglich. Es ist sehr wichtig, dass die Gasflasche ordnungsgemäß angeschlossen wird. Zudem sollte man auch darauf achten, dass die Flasche keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, sondern an einem geschützten Ort aufbewahrt wird. Eine angebrochene Gasflasche sollte man auch nicht extra lagern, sondern am Grill lassen.

» Mehr Informationen

Hier ein kleiner Überblick über den korrekten Anschluss einer Gasflasche:  

  1. Die alte Gasflasche muss zunächst von dem Grill abmontiert werden (falls eine aufgebrauchte vorhanden ist).
  2. Vor dem Anschluss einer neuen Gasflasche sollte man alle Leitungen und Anschlüsse überprüfen, gegebenenfalls sind Beschädigungen erkennbar. Falls Defekte ersichtlich sind, dann sollten sie einen Austausch oder eine Reparatur von einem Profi vornehmen lassen.
  3. Nun werden die Ventile angeschlossen und die Schutzkappe von der Gasflasche entfernt.
  4. Im nächsten Schritt wird der sogenannte Druckregler angeschlossen. Das bedeutet, dass der Druckregler mit dem Flaschenventil verbunden wird. Meistens beinhaltet der Lieferumfang eines Gasgrills eine spezielle Schraubenverbindung.
  5. Schließlich sollte man auf einen guten und stabilen Untergrund achten, um die Gasflasche richtig zu platzieren.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was kann man auf einem Gasgrill zubereiten?

Outdoor-Freunde und Grillfans haben mit einem Gasgrill diverse Möglichkeiten viele Lebensmittel zu braten. Beliebtes Grillgut ist unter anderem:

» Mehr Informationen
  • Steaks
  • Rostbratwürste
  • Fisch
  • Gemüse

Des Weiteren hat man auch die Option ein ganzes Hähnchen oder sogar eine Ente zu grillen. Dafür ist jedoch Sonder-Equipment wie ein Drehspieß oder Hähnchenhalter erforderlich. Mit einer besonderen Steinplatte kann man auch Pizza und Flammkuchen zubereiten.

Gasgrill Test – durchgeführt von Stiftung Warentest?

Die Verbraucherschutzorganisation Stiftung Warentest hat bereits viele Produkte und Geräte unter die Lupe genommen. Im April 2019 hat das Prüfinstitut auch Gasgrill Geräte auf deren Tauglichkeit überprüft. In den Tests wurden unter anderem auch beliebte Marken wie Weber, Landmann, Toom und Broil King hinsichtlich Bedienbarkeit, Haltbarkeit und Sicherheit genauer betrachtet. Verbraucher müssen für einen guten Gasgrill zirka 250 Euro hinlegen – so das Fazit von Stiftung Warentest. Die Testberichte und Testsieger können direkt bei dem Prüfinstitut eingesehen werden.

» Mehr Informationen

Was sind die Vorteile und Nachteile eines Gasgrills?

Ein Gasgrill kann mit einem einzigen Knopfdruck gezündet werden und ist extrem bequem zu bedienen. Gerade wenn es schnell gehen muss oder man eine After-Work-Grillparty plant, kann ein Gasgrill praktisch sein. Doch auch diese Grill Variante hat sowohl positive als auch negative Aspekte. Wir haben die Vorzüge und Mankos nachfolgend zusammengefasst:

  • einfaches Anzünden
  • schnelle Einsatzbereitschaft des Grills
  • kaum Rauchentwicklung
  • flexible Grillmethoden möglich (direkt, indirekt)
  • preiswerter Unterhalt (im Vergleich zu Holzkohle)
  • leichte Reinigung des Grills
  • keine Entsorgung von Holzkohle notwendig
  • Gasflasche muss angeschlossen werden
  • Abhängigkeit von Gasflasche
  • fehlende Holzkohlefeuer-Atmosphäre

Welche Arten von Gasgrills gibt es?

Grundsätzlich kann Gasgrills in drei verschiedene Kategorien einteilen: Ein-Brenner-Gasgrill, indirektes Gasgrill Gerät und Drei-Brenner-Gasgrill. Wir haben die Modelle im Überblick zusammengestellt.

» Mehr Informationen
Ein-Brenner-Gasgrill Zwei-Brenner-Gasgrill Drei-Brenner-Gasgrill
ermöglicht direktes Grillen; hat lediglich einen Brennstab ermöglicht indirektes Grillen; hat zwei Brennstäbe bzw. ein Infinity-8-Stabsystem geeignet für anspruchsvolle Grillfans und Fleischliebhaber;
einsatzbereit in 5 bis 10 Minuten gleichmäßiges Erhitzen des Grillgutes; flexible und platzsparende Anordnung diverse Möglichkeiten der Hitzeregulierung (niedrige Temperatur bis hohe Hitze)

Was ist besser: mobiler Gasgrill oder Rollwagen-Gasgrill?

Für welches Gerät man sich letztendlich entscheidet, hängt von den persönlichen Bedürfnissen, Anforderungen und zum verfügbaren Budget ab. Ein mobiler Gasgrill eignet sich für Fleischliebhaber, die gerne ihren Grill auch beim Camping im Urlaub oder bei einem Ausflug nutzen möchten. Aufgrund ihrer geringeren Größe und leichteren Gewichts kann man mobile Grillgeräte auch einfach auf die Terrasse oder den Balkon transportieren. Möchte man jedoch häufiger an der gleichen Stelle im eigenen Garten grillen, dann kann man sich auch für einen Rollwagen-Gasgrill entscheiden. Meist stellt dieser auch hinsichtlich dem Anschaffungspreis eine Luxusversion dar. Diese Geräte haben mehrere Brenner, welche individuell eingestellt werden können.

» Mehr Informationen

Welche Temperatur sollte man beim Gasgrill einstellen?

Hat man die Möglichkeit die Hitze des Gasgrills individuell einzustellen, dann kann man in Gasgrill Test feststellen, dass sich folgende Temperaturen bei bestimmten Nahrungsmitteln bewährt haben:

» Mehr Informationen
Lebensmittel Hitze Temperatur in Grad
Spare Ribs,
Brisket
Pulled Pork
gering (low and slow) 95 bis 150°C
Fleischersatz Produkte mittel 175 bis 200°C
Geflügel mittel 180 bis 230°C
Kartoffeln im Drehspieß,
Pizza, Flammkuchen
hoch 230 bis 260°C

Gasgrills günstig kaufen

Verbraucher können Gasgrills in Fachgeschäften, Campingbedarf, Baumärkten sowie Online Shops erwerben. Dabei kann es sich lohnen einen Preisvergleich anzustellen, denn die Preise können je nach Marke und Modell stark variieren (125 bis 1.000 Euro). Außerdem können Grillfans im Internet auch Testberichte und Erfahrungsberichte von Anwendern finden. Diese können sehr aufschlussreich hinsichtlich der Kaufentscheidung sein. Zu den Testsieger Modellen zählen immer wieder beliebte Hersteller von Gasgrills wie beispielsweise

» Mehr Informationen

Erleidet das Grillgut einen Geschmacksverlust auf dem Gasgrill?

Im Gasgrill Test können wir immer wieder nachlesen, dass es keinen Unterschied hinsichtlich dem Geschmack macht, ob man Fleisch auf einem Holzkohlegrill oder auf einem Gasgrill. Jedoch können wir auch feststellen, dass das Räucheraroma beim Grillen auf dem Gasgrill Gerät fehlt. Deshalb bestimmt bei einigen Modellen die Möglichkeit in einer besonderen Räuchereinheit Holzchips einzufüllen. Auf diese Weise kann man diverse Aromen von verschiedenen Holzarten oder auch Obstsorten verbreiten, welche sich dann auf das Grillgut ausbreiten.

» Mehr Informationen

Wie reinigt man einen Gasgrill?

Lässt man nach dem Grillen das Gerät einfach stehen, dann wird man schließlich nicht lange Freude an dem Gadget haben, da sich die Haltbarkeit verringert. Zudem hat man auch nicht die Möglichkeit beim nächsten Grillevent gleich loszulegen. Aus diesen Gründen sollte man den Gasgrill immer direkt nach dem Grillvorgang noch für zehn Minuten auf höchster Stufe freibrennen. Dadurch können Speisereste und Fett am Rost verkohlen. Anschließend bürstet man mit einer Grillbürste die Rückstände ab. Wer einen glänzenden Grill erreichen will, wird dabei wohl enttäuscht. Aber er ist nach dem Putzen von Dreck und Lebensmittelresten befreit. Ebenso sollte man die Auffangschale von Fett und Öl nach jedem Grillvorgang leeren. Den Innenraum des Grills sollte man ebenfalls ab hin und wieder reinigen.

» Mehr Informationen

TIPP: Zum Reinigen Katzenstreu verwenden! Es mag etwas seltsam klingen, aber im Gasgrill Test können wir einen simplen Trick zum Putzen des Grills entdecken. Man kann in die Auffangschale einfach frisches Katzenstreu geben. Dieses fängt dann Fett und Öl einfach auf. Es ist nur notwendig, die Klumpen nach dem Grillen zu entfernen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Inbetriebnahme eines Gasgrills – das ist zu beachten
Loading...

Neuen Kommentar verfassen