Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Gibt es Gasgrills die nicht rosten?

Juskys BBQ GasgrillsJeder, der schon einmal mit einem Grill über mehrere Jahre gearbeitet hat, wird dabei festgestellt haben, dass er früher oder später anfängt zu rosten. Hat dieser Prozess erst einmal eingesetzt, lässt er sich meist kaum noch aufhalten. Jedoch möchte man als Benutzer nicht unbedingt alle paar Jahre einen neuen Grill anschaffen. Es stellt sich also die Frage, ob es nicht auch Modelle gibt, die gar nicht erst anfangen zu rosten. Wir haben uns mit diesem Thema eingehend beschäftigt und erläutern nachfolgend, ob es sie gibt und welche Alternativen man in Betracht ziehen kann, um seinen Grill vor Rost zu schützen.

Eine Frage des Materials

Gibt es Gasgrills die nicht rosten?Bei der Herstellung eines Gasgrills werden meist unterschiedliche Materialien eingesetzt. Mit dazu gehört:

» Mehr Informationen
  • Edelstahl
  • Gusseisen

Bei Edelstahl ist es bekannt, dass es nur schwer Rost ansetzt. Wenn sich dann doch einmal etwas Rost abzeichnet, handelt es sich dabei meist nur um Flugrost, den man mit einem entsprechenden Reinigungsmittel wieder entfernen kann. Gusseisen hingegen ist relativ anfällig für Rost, sofern es nicht korrekt behandelt wird.

Ein großes Problem bei der Wahl des richtigen Materials besteht auch darin, dass oftmals der Grillrost aus Edelstahl besteht, während der Rest aus einem anderen Material gefertigt ist. Ein weiteres Phänomen bei diversen Marken besteht darin, den Grill aus einem sehr robusten und widerstandsfähigen Material zu fertigen, die Verbindungsschrauben und ähnliches sind jedoch aus normalem Eisen, das ziemlich schnell zu rosten beginnt.

Dementsprechend ist es beim Kauf sinnvoll, genau zu prüfen, welche Teile des Grills eigentlich aus Edelstahl bestehen und welche nicht. Insgesamt lässt sich sagen, dass ein Edelstahlrost immer leichter zu reinigen ist und somit eine saubere Angelegenheit darstellt. Dies bringt nur sehr wenig, wenn der restliche Grill zu stark auf Umwelteinflüsse reagiert und durchrostet.

Alternative Gusseisen – So schützt man einen Grill vor Rost

So schön ein Grill aus Edelstahl auch ist: Oftmals besitzt er nicht die Größe, die man für die Bewirtung mehrerer Gäste benötigt. Ein möglichst großer Gasgrill jedoch ist meist aus Gusseisen gefertigt. Das Material, von dem es bekannt ist, dass es schnell Rost ansetzt.

» Mehr Informationen

Es gibt jedoch eine Möglichkeit, das Beste aus der Situation zu machen: Man verpasst dem gusseisernen Grillrost eine Patina, die ihn vor Rost schützen kann. Es ist zwar ein wenig Arbeit mit diesem Vorhaben verbunden, doch lohnt sich die Mühe. Um eine Patina zu erschaffen, geht man am besten wie folgt vor:

Schritt Hinweise
Vorbereitung
  • Nach dem Aufbau wird der Grillrost von allen Seiten mit einem Öl bestrichen. Hierfür eignet sich besonders gut Sonnenblumen- oder Erdnussöl. Rapsöl ist ebenso eine Alternative. Diese Öle haben es gemeinsam, dass sie sehr heiß werden dürfen, ohne zu verbrennen.
Einbrennen
  • Nun wird der erste Brenner eingeschaltet und zunächst für ein paar Minuten auf der niedrigsten Stufe laufen gelassen.
  • Im Abstand von mehreren Minuten schalten Sie die anderen Brenner nacheinander ein.
  • Erhöhen Sie die Temperatur so lange, bis das Rost anfängt, leicht zu rauchen. Bis dieser Zeitpunkt erreicht ist, können bis zu 20 Minuten vergehen.
  • Der Grill wird nun für etwa 45 Minuten eingebrannt. Achten Sie währenddessen darauf, dass Sie keinesfalls im Rauch stehen, da dieser unter Umständen Partikel enthält, die für Sie gesundheitsschädlich sein könnten.
Runterkühlen
  • Ist die Zeit abgelaufen, wird der Grill langsam wieder runtergekühlt, indem Sie die Brenner nach und nach abschalten.
  • Ist er vollständig abgekühlt, haben Sie auf der Oberfläche des Grillrosts eine Patina erschaffen.

Es ist empfehlenswert, diesen Vorgang von Zeit zu Zeit zu wiederholen. Nach jedem Grillen ist es außerdem sinnvoll, die auf dem Rost klebenden Reste zu entfernen und ihn frei zu brennen. Dabei geht man vor wie auch beim Einbrennen, außer dass der Vorgang nur zehn Minuten in Anspruch nimmt und man sich das Einstreichen mit Öl sparen kann.

Für gewöhnlich sagt man, dass die Patina maßgeblich dafür verantwortlich ist, wie lange die Lebensdauer eines Grills ausfällt. Neben dem Grillrost ist es sinnvoll, auch die Brennereinheiten, Grillpfanne und Grillplatte mit einer Patina zu versehen.

Übrigens: Je öfter man diesen Vorgang wiederholt, desto stärker wird die Patina und umso länger schützt sie den Grill vor Rost.

Was tun, wenn es trotz Patina rostet?

Wenn der Grill doch irgendwann einmal zu rosten beginnt, ist dies nicht gleich ein Grund, ihn zu entsorgen. In diesem Fall ist es sinnvoll, den Rost gründlich zu säubern und ihn anschließend wieder mit einer neuen Patina auszustatten. Hierbei geht man am besten wie folgt vor:

» Mehr Informationen
  • Schritt 1: Der Grill wird zunächst auf volle Hitze eingestellt.
  • Schritt 2: Deckel schließen, sofern vorhanden.
  • Schritt 3: Abwarten, bis der Grill richtig heiß ist. Zu erkennen ist dies an der Verfärbung des Rosts. Dieser wechselt dann nämlich von Kupfer in Schwarz.
  • Schritt 4: Nun wird der Rost mit einer Grillbürste behandelt, um sämtlichen Rost zu entfernen.
  • Schritt 5: Danach behandelt man den Grill so, wie vorhin beschrieben, um ihn mit einer neuen Patina auszustatten.

Denken Sie dabei unbedingt daran, Handschuhe zu tragen, um sich nicht zu verletzen. Dank dieser Vorgehensweise lässt sich der meiste Rost entfernen. Allerdings ist es wichtig, diesen Vorgang von Zeit zu Zeit zu wiederholen und die Pflegeroutine einzuhalten.

Vor- und Nachteile von Patina und handelsüblichen Grills

Hier möchten wir noch einmal abschließend zusammenfassen, was für die Nutzung eines gewöhnlichen Gusseisen-Grills spricht und was dagegen, in Bezug auf die Rostentwicklung.

  • Der anfallende Rost lässt sich mit den richtigen Methoden immer wieder entfernen.
  • Eine regelmäßige Pflege verringert die Entwicklung von Rost.
  • Pflegeroutine ist unter Umständen sehr aufwändig.

Bildnachweise: Adobe Stock / Frank Gärtner, Amazon/ Juskys BBQ

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Gibt es Gasgrills die nicht rosten?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen