Entsorgung eines alten Gasgrills

Rösle GasgrillsWenn es an der Zeit ist, sich einen neuen Grill zuzulegen und Sie vorher einen Gasgrill hatten, dann stellt sich oft die Frage: Wohin mit dem Grill? Einfach in den Müll können Sie den Gasgrill nicht werfen und auch in Bezug auf die Gasflasche müssen Sie bestimmte Maßnahmen ergreifen. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie einen alten Gasgrill entsorgen können und dürfen.

Die richtige Vorbereitung

Entsorgung eines alten GasgrillsEhe Sie Ihren Gasgrill entsorgen können, müssen Sie die jeweiligen Einzelteile vorbereiten. Ein Gasgrill besteht meistens aus

  • einem Grill selbst
  • einer Gasflasche
  • je nach Modell ist eine Grillschale dabei
  • und das passende Grillbesteck, welches Sie verwendet haben

In den nachfolgenden Abschnitten erfahren Sie, wie Sie diese einzelnen Komponenten entweder reinigen (z.B. das Grillbesteck, da Sie dieses wiederverwenden können) oder entsorgen.

Das Grillbesteck

Das Grillbesteck, mit dem Sie beispielsweise Ihr Fleisch beim Grillen gewendet haben, müssen Sie natürlich nicht entsorgen, nur weil Sie sich einen neuen Grill kaufen. Auch wenn Sie sich keinen neuen Grill zulegen, können Sie das Grillbesteck verwenden.

In der Küche findet es Anwendung, wenn Sie in der Pfanne braten und zum Beispiel auch dort ein Steak, Schnitzel oder ein paar Würstchen wenden wollen. Reinigen Sie es ganz einfach in der Spülmaschine, sofern Ihr Grillbesteck aus Edelstahl besteht. Wenn es einen Holzgriff hat, sollten Sie es allerdings von Hand spülen, da die längere Nässe dem Holz schadet.

Die Grillschale

Viele Modelle an Gasgrills sind mit einer Grillschale ausgestattet, die auch als Fettauffangschale bezeichnet wird. Wie der Name schon vermuten lässt, fängt diese Schale Fett auf, damit das Fett den unteren Bereich des Grills nicht verklebt und es zu unangenehmen Gerüchen kommt.

Tipp! Sie können diese Grillschale einfach im Restmüll entsorgen, oder aber erneut beim nächsten Grill einsetzen, sofern Sie noch nicht so häufig genutzt wurde. Je nach Material sind die Auffangschalen allerdings auch nur für den einmaligen Gebrauch gedacht.

Die Gasflasche

Die Gasflasche darf nicht einfach in den Müll – diese müssen Sie stattdessen wegbringen. Sie haben hierfür verschiedene Anlaufstellen. Unter anderem ist eine Entsorgung

  • im Baumarkt
  • im Bauhof
  • beim entsprechenden Entsorger

möglich. Informieren Sie sich im Zweifel bei Ihrer zuständigen Gemeinde über die Entsorgungsmöglichkeiten von Gasflaschen.

Vor- und Nachteile der richtigen Entsorgung eines alten Gasgrills

  • Schutz der Umwelt
  • meistens kostenlos
  • Aufwand

Der Grill

Der Rest, den Sie nun vom Gasgrill übrighaben, besteht im Endeffekt nur noch aus reinem Schrott – in der Regel Eisen und Blech. Sie können das Gasgrill-Gestell demnach auch entsprechend wie Schrott behandeln und entsorgen.

Hierfür wenden Sie sich am besten an einen lokalen Schrotthändler oder fahren den Grill auf einen umliegenden Wertstoffhof, bei dem derartige Blech- und Eisenteile abgegeben werden können.

Je nach Gemeinde kostet die Abfuhr derartiger Schrott-Teile ein paar Euros, daher sollten Sie sich vorher informieren, wo Sie den Grill am kostengünstigsten entsorgen können. Rufen Sie vorab am besten beim Wertstoffhof an oder informieren Sie sich auf der offiziellen Webseite Ihrer zuständigen Stelle.

Element Tipps zur Entsorgung
Gasflasche
  • im Baumarkt
  • im Bauhof
  • beim entsprechenden Entsorger
Grill
  • Schrott
  • Sperrmüll

Tipp! Im Internet finden Sie einige Schrotthändler, die Schrottteile auch kostenlos bei Ihnen abholen, um diese anschließend zu verkaufen. Zwar bekommen Sie für Ihren alten Grill kein Geld mehr, müssen allerdings für die Abfuhr auch nichts bezahlen und sich vor allem nicht selbst darum kümmern. Dies ist eine entsprechende Win-Win-Situation für beide Parteien.

Neuen Kommentar verfassen