Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Holzkohlegrills – für das besondere Grillerlebnis mit Holzkohle

Holzkohlegrill TestErst mit der richtigen Holzkohle bekommen Bratwürste und Steaks einen richtig guten Geschmack – davon sind viele Hobbygriller überzeugt. Holzkohlegrills in verschiedenen Ausführungen konkurrieren auf dem Markt neben dem Gasgrill ebenfalls mit dem Elektrogrill. Aber was macht einen guten Holzkohlegrill eigentlich so besonders? Und welche Grill-Art eignet sich am besten für Sie? Unsere Tipps samt Grill-Vergleich beantworten diese und weitere Fragen.

Holzkohlegrill Test 2020

Was ist Grillkohle?

Grillkohle ist ein fester Brennstoff und entsteht bei der Erhitzung von luftgetrocknetem Holz unter Luftabschluss und ohne Sauerstoffzufuhr bei 275°C. Die Grillkohle wird nach und nach immer mehr erhitzt. Optimale Holzkohle wird bei Temperaturen von bis zu 800°C bearbeitet. Die zum Grillen verwendete Grillkohle wird zu etwa 90 % aus Holz hergestellt. Der restliche Teil ist aus Braunkohle oder anderen nachhaltigen Alternativen, wie Fruchtkerne, Kokosnussschalen und Bambus. Die gängigsten Arten von Grillkohle sind:

» Mehr Informationen
  • Holzkohle
  • Grillbriketts
  • Braunkohle
  • Binchotan (white coale)

Welche Grillkohle nehme ich für meinen Kugelgrill, Tischgrill und Smoker?

Kugelgrill als Holzkohlegrill

Einer der beliebtesten Formen zu Grillen ist der Kugelgrill. Die führenden und bekanntesten Hersteller von Kugelgrills wie Rösle, Weber und Napoleon bieten ihre Grills in verschienen Größen zum Verkauf an. Die gängigste Größe ist hierbei 57cm im Durchmesser. Im Gegensatz zu anderen Grills, ist der Kugelgrill ein Holzkohlegrill mit Deckel. Dank dem Deckel haben Sie die Möglichkeit Ihr Bratgut ebenfalls zu Backen oder zu Smoken (indirektes Grillen). Das heißt, Sie können jetzt auch neben Bratwurst und Steak, Pizza und Pulled Pork auf dem Grill mit Deckel zubereiten. Wenn Sie für eine kleinerer Runde von 2-4 Personen grillen wollen, dann müsste das Grillen mit Holzkohle ausreichend sein. Bei längeren Grillabenden empfehlen Experten Grillbriketts, da Sie sich so das Nachlegen von Grillkohle sparen können. Denn Grillbriketts können bis zu 4h Bratzeit benutzt werden.

Tischgrill als Holzkohlegrill

Smoker

Immer beliebter werden BBQ Smoker nach US-amerikanischem Vorbild.

Für Leute, die einen kleinen Balkon oder Terrasse ohne Garten besitzen, ist der Holzkohle-Tischgrill eine optimale Lösung. Die Kohlekörbe eines Tischgrills sind meisten so klein, dass nur sehr kleine Holzkohlestücke hineinpassen. Damit die Nachbarn vom Rauch des Holzkohlegrills nicht belästigt werden, gibt es sogar spezielle Grillbriketts, bei denen kein Rauch entsteht. Zwar ist diese rauchfreie Alternative gut für den Balkon geeignet, allerdings empfiehlt sich, das Grillen in der Küche bzw. in geschlossenen Räumen zu vermeiden, da nicht nur Brandgefahr besteht, sondern auch noch Kohlenmonoxid beim Verbrennen der Holzkohle freigesetzt wird.

Ein Klassiker unter den Tischgrills ist der Edelstahl-Holzkohlegrill mit Aktivbelüftung, auch Lotusgrill genannt. Durch ein spezielles Belüftungssystem können Sie ganz einfach ohne Rauch braten. Der Grill mit Lüfter wird mithilfe einer Batterie oder einem USB-Anschluss versorgt.

Smoker als Holzkohlegrill

Ein Smoker ist ein mit Holz und Kohle befeuerter Ofen, in dem Speisen mit Rauch geräuchert und gegart werden. Der Smoker ist im Vergleich zu anderen Holzkohlegrills relativ groß. Diese XXL Grills kommen vor allem in der Gastronomie zum größeren Einsatz. An der Seite des Smokers befindet sich eine senkrechte Feuerkammer und in der großen waagerechten Kammer wird das Fleisch geräuchert. Da ein hochwertiger Smoker bis zu 500 kg wiegen kann, empfiehlt sich, den Grill zuerst mit Holz vorzuheizen. Das Fleisch ist allerdings nur 3h Rauch aufnahmefähig, sodass es sinnvoll ist ebenfalls mit Briketts zu heizen.

Es gibt noch einige weitere Varianten an Holzkohlegrills. Eine gute Übersicht zu den beliebtesten Holzkohlegrill-Arten mit Erläuterung der Vorteile und Nachteile finden Sie im Holzkohlegrill-Vergleich auf Gartentipps.com.

Holzkohle und Briketts im Vergleich

Holzkohle Grillbriketts
Vorteile
  • glüht schnell durch 
  • liefert gutes Räucheraroma 
  • produzieren große Hitze 
  • brennen sehr lange 
  • liefern konstante Wärme 
  • gut für indirektes Grillen 
Nachteile 
  • brennt schnell aus 
  • erst nach 45-60 Minuten grillbereit 

Binchotan als Königin aller Holzkohlen

Binchotan, auch white coal genannt, gilt in Japan und Korea als Sensation zum Grillen. Es wird neben dem Grillen auch zum Filtern und Reinigen der Luft und des Trinkwassers, sowie beim Bauen von Häusern als Schwamm zum Aufsaugen von Feuchtigkeit und Giften verwendet. Dieses vielseitige Material wird langsam auch in Deutschland immer beliebter. Im Vergleich zu Holzkohle ist Binchotan wesentlich härter und klingt beim Abklopfen leicht metallisch. Zwar wird Binchotan bei niedrigeren Temperaturen hergestellt, doch kann der Brennstoff dennoch länger Wärme speichern.

» Mehr Informationen

Kauffalle “Kohle im Sonderangebot” – Vorsicht vor billiger Grillkohle!

Auch wenn billige Grillkohle-Angebote verlockend sind, passen Sie auf. Wenn Supermärkte wie Lidl, Aldi, Netto oder Rewe Holzkohle unter oder nur um einen Euro pro Kilo verkaufen, dann müssen Sie genau hinsehen, was Sie da in der Verpackung wirklich kaufen. Denn sehr häufig ist die Herkunft oder die Verarbeitung nicht nachhaltig. Mit Billigangeboten sparen Sie oft kein Geld, sondern schaden eher sich und Ihrer Umwelt. Laut WWF stammt billiger Rohstoff oftmals aus dem Regenwald. Dem Bericht nach enthält ein hoher Anteil von Holzkohle auf dem Markt Tropenholz, nicht jedoch wenn bei FSC– und PEFC-zertifizierten Produkten.

» Mehr Informationen

Was ist die beste Grillkohle und wo kann ich sie kaufen?

Was die beste Grillkohle ist, kann man nicht genau sagen. Es kommt ganz darauf an, für was sie die Grillkohle verwenden und für wie lange Sie grillen wollen. Wird es ein kleiner Grillabend, dann reicht normale Holzkohle aus. Planen Sie allerdings eine große, lange Grillparty, dann können die Grillbriketts mit sehr langer Brenndauer punkten. Legen Sie einen großen Wert auf hochwertige Grillkohle, welche nicht nur lange, sondern auch noch sauber und ruhig brennt, dann überzeugt das Qualität hochwertige Binchotan.

» Mehr Informationen

Allerdings ist Binchotan wesentlich teurer als andere Grillkohlesorten. Hier kann der Preis auch mal auf mehr als 10 Euro pro Kilo steigen. Die besten Holzkohlegrills finden Sie mit guter Beratung in sämtlichen Bauhäusern wie Obi oder Hornbach. Das Grillen mit Holzkohle bietet zahlreiche Möglichkeiten, das Fleisch oder Grillgemüse perfekt zu braten. Viele Produkt- und Preisvergleiche finden Sie ebenfalls im Internet, in dem viele Nutzer von Ihren Erfahrungen und Empfehlungen berichten. So finden auch Sie ihren perfekten Holzkohlegrill.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Holzkohlegrills – für das besondere Grillerlebnis mit Holzkohle
Loading...

Einen Kommentar schreiben