Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Wurstfüller – ein nützliches Gerät für Wurstliebhaber

Wurstfüller Wer gerne Fleischprodukte und Wurst verschiedenster Art isst, der wird von einem Wurstfüller begeistert sein. Die Wurst selber machen, die dann auf dem eigenen Teller landet, kann zu einem echten Hobby werden. Wurstliebhaber sehen in dieser „Hausschlachtung“ einen sehr großen Vorteil, denn Sie haben die volle Kontrolle über Inhaltsstoffe wie Gewürze und Zutaten anderer Art. Mit wenigen Handgriffen kann man zum Beispiel grobe Würste und Bratwürste herstellen.

Wurstfüller Test 2020

Was ist ein Wurstfüller?

Wurstfüller Bei einem Wurstfüller handelt es sich um ein Gerät, mit welchem verschiedene Wurstsorten hergestellt werden können. In die dafür vorgesehene Wurstfüllung wird in den Saitling (Dünndarm vom Schaf) oder Darm (natürlich oder künstlich) der gewünschte Inhalt gepresst. Die meisten Wurstfüller für den Privatbedarf haben eine manuelle Kurbel oder Druckvorrichtung und eine Füllmenge von zirka 2 Liter, 5 Liter, 7 Liter, 10 Liter und 15 Liter. Im Gastronomie Bereich und in der industriellen Verarbeitung kommen große Wurstfüller Geräte mit elektrischem Betrieb (Wurstfüller mit Abdreher) zum Einsatz – meist ab einem Fassungsvermögen von 20 Litern laut verschiedener Wurstfüller Tests . Die unterschiedlichen Ausführungen kann man in unterschiedliche Bauarten und in die verschiedene Handhabung untergliedern. Auch das Material der Wurstfüller kann aus Edelstahl, Aluminium, Eisen oder Kunststoff bestehen. Zudem kann man auf dem Markt auch einen Fleischwolf mit Wurstfüller, welche man mit 3 kg oder 5 kg Fleisch füllen kann.

» Mehr Informationen

Wie funktioniert ein Wurstfüller?

Um eigene Wurst selber herzustellen, ist es erforderlich, dass man einen fertigen Wurstbrät in den Zylinder der Wurstmaschine gibt. Verbraucher bedienen nun die Krubel des Wurstfüllers, dadurch wird über eine Öffnung in den Darm der Wurstinhalt gefüllt. In wenigen Minuten kann eine eigene Wurst hergestellt werden. Wenn man aber ein ganzes Fleischstück hat, dann muss dieses erst zu einer Masse mit einer bestimmten Konsistenz verarbeitet werden. Das bedeutet, dass man einen Fleischwolf und Wurstfüller zur Vorbereitung benötigt. Falls auch noch Knochen am Fleisch sind, braucht man ein entsprechendes Elektromesser beziehungsweise eine Knochensäge. Um Fleisch feiner zu verkleinern, verwendet man einen sogenannten Kutter. Ein Profi Kutter kann bis zu 1.000 Liter verarbeiten. Diese elektrische Maschine wird vornehmlich in der Lebensmittelindustrie, in Metzgereien und in Großküchen verwendet. Dabei können sehr große Fleischstücke stark verkleinert und vermischt werden.

» Mehr Informationen

Gut zu wissen: Die kleine Variante des Profi Kutters ist der Tischkutter, welcher im privaten und semi-professionellen Bereich eingesetzt wird.

Was sind die beliebtesten Wurstfüller Modelle und Hersteller?

Im Wurstfüller Vergleich können wir feststellen, dass Beektal Wurstfüller sowie Dick Wurstfüller oft vorne liegen. Besonders gerne werden Wurstfüller Edelstahl von Verbrauchern gekauft. Aber auch folgende Testsieger und beliebte Marken von verschiedenen Herstellern kann man entdecken:

» Mehr Informationen
  • Westfalia
  • Beeketal
  • Tre Spade
  • Made Patron
  • Gastroquik
  • Hendi
  • Vertes
  • Royal
  • Vogt
  • Thomas Philipps
  • Reber
  • Dick

Welche Därme kann man für den Wurstfüller verwenden?

Därme gibt es in verschiedenen Varianten. Grundsätzlich werden sie in Naturdärme und Kunstdärme eingeteilt. Diese können bei Metzgereien oder in Online Shops erworben werden. Natürliche Därme stammen von einem echten Darm von Tieren ab und werden gerne als Wursthülle verwendet. Meist stammen diese vom Schwein, Rind oder Schaf ab. Jedoch werden auch Kunstdärme für bestimmte Wurstsorten sowie auch vegane und vegetarische Würste produziert. Künstliche Därme können sein:

» Mehr Informationen
  • Darm auf Kollagenbasis (essbar, z.B. Brüh-, Brat- und Rohwürste)
  • Fasergerüstdarm (nicht essbar; z.B. Salami)
  • Kunststoffdarm (nicht esssbar; z.B. Leberwurst, Sülze)
  • Schäldarm (als Ersatz von Schafsaitlingen; z.B. Wiener Würste)

Was ist eine Wurstspritze?

Eine Wurstspritze stellt einen Behälter dar, welcher meist in einer Liegevorrichtung eingebettet ist. Es gibt auch die Möglichkeit, dass eine Wurstspritze in einer waagrechten Position an einem Tisch befestigt wird. Auf die Wurstspritze wird der Darm aufgezogen. Das Füllvolumen beträgt meist zwischen 2,5 bis 7 Liter. Um verschiedene Wurstsorten herstellen zu können, gibt es Spritztüten in unterschiedlichen Durchmessern. Wurstspritzen sind geeignet für Streichwurst wie Leber- und Mettwurst, aber auch für Salami.

» Mehr Informationen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist der Unterschied zwischen einem waagrechten und senkrechten Wurstfüller?

Wurstfüller kann man wegen ihrer Optik und Handhabung in zwei Kategorien einteilen: waagerechte Wurstfüller und senkrechte Wurstfüller. Bei einem vertikalen Wurstfüller handelt es sich um eine Wurstpresse, welche eine Wurstmaschine manuell darstellt. Sie wird mit einer Schraubenzwinge am Tisch befestigt und eignet sich zum gelegentlichen Herstellen von Wurst.

» Mehr Informationen

Tipp: Vertikale Wurstfüller haben ein hohes Eigengewicht, so dass eine gute Standfestigkeit und Rutschsicherheit gegeben ist.

Bei einem Wurstfüllmaschine Test können Sie feststellen, dass beide Modelle sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich bringen. Wir haben die Argumente für und gegen Wurstmaschinen für Sie aber auch schon mal zusammengefasst.

Vertikaler Wurstfüller  Horizontaler Wurstfüller
Die Vorteile eines waagrechten Wurstfüllers:

  • für sehr breiiges Wurstbrät geeignet
  • kein Entstehen von Luftblasen in der Wurst

Die Nachteile eines waagrechten Wurstfüllers:

  • Anbringung am Tisch erforderlich
  • unpraktisch, da Auf- und Abbau des Gerätes notwendig
  • relativ viele Reste im Zylinder vorhanden
Die Vorteile eines senkrechten Wurstfüllers:

  • unkompliziertes Gerät (keine Besfestigung am Tisch; Wurstfüller stehend)
  • gute Standfestigkeit, Stabilität und Rutschsicherheit
  • für flüssiges Wurstbrät (Fleischbrei) geeignet
  • sehr einfache Reinigung des Gerätes

Die Nachteile eines senkrechten  Wurstfüllers:

  • schweres Eigengewicht
  • hohes Gerät
  • gewisser Platzbedarf notwendig

Welche Wurstsorten sind beliebt zum Selberherstellen?

Wenn Sie selbst einen Wurstfüller Test durchführen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Wurstsorten, die besonders beliebt zum Selbermachen sind:

» Mehr Informationen
  • Bockwurst
  • Currywurst
  • Wiener Würstchen
  • Weißwürste

Gerne werden folgende Fleischsorten verarbeitet: Schwein, Rind, Pute, Hähnchen und Lamm.

Wurstfüller- auch für eine Veggie-Wurst geeignet?

Auch Vegetarierer und Veganer können einen Wurstfüller nutzen. Diese Geräte sind vielseitig einsetzbar. Es ist auch möglich, dass man seine eigene fleischlose Wurst herstellt. Mit einem Kunstdarm kann auch Veggie-Varianten mit Tofu oder Seitan befüllen. Je nach Belieben kann man Kräuter und Gewürze zu der fleischlosen Masse vor dem Einfüllen in die Wurstmaschine geben.

» Mehr Informationen

Wurstfüller günstig kaufen: In Geschäften vor Ort ist die Auswahl von Wurstfüllern nicht sonderlich groß. Kaufinteressenten können hingegen im Internet ein größeres Sortiment an Wurstmaschinen und passendes Zubehör von verschiedenen Herstellern zu unterschiedlichen Preisen finden. Dabei ist für jeden Wunsch der Verbraucher sowie für jedes Budget etwas im Waren Angebot dabei. Ein Preisvergleich kann sich lohnen. Ebenso können Erfahrungsberichte und Empfehlungen von Kunden sehr hilfreich bei der Kaufentscheidung sein. Das Gerät sollte nicht nur billig sein, sondern den eigenen Anforderungen auch entsprechen.

Kann man einen Wurstfüller selber bauen?

Grundsätzlich kann man einen Wurstfüller selber bauen – gerade Bastler spielen oft mit diesem Gedanken. Wer die Preise verschiedener Geräte in Wurstfüller Tests vergleicht wird allerdings schnell feststellen, dass es sich nicht lohnt dieses Gerät zuhause herzustellen. Die Kosten für die einzelnen Teile sind höher als die Anschaffungskosten für ein neues Gerät. Eine Wurstspritze ist bereits ab 20 Euro erhältlich. Wer sich einen Wurstfüller mit Kurbel anschaffen möchte, der muss mit Kosten in Höhe von 100 bis 230 Euro rechnen. Verbraucher, die einen elektrischen Wurstfüller, welcher meist auch die Funktion eines Fleischwolfes beinhaltet, kaufen möchten, müssen mit einem Preis von mindestens 450 Euro rechnen.

» Mehr Informationen

Wurstfüller – von Stiftung Warentest getestet?

Im Internet kann man einige Wurstfüller Tests entdecken. Stiftung Warentest hat bereits sehr viele Produkte und Geräte unter die Lupe genommen und diese auf ihre Wirksamkeit, Qualität und auch das Preis-Leistunhsverhältnis getestet. Doch wir müssen feststellen, dass die Verbraucherorganisation noch keinen Testsieger unter Wurstfüllern erkoren hat. Sobald Stiftung Warentest Wurstmaschinen überprüft, werden wir Sie umgehend über den Testbericht informieren.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Wurstfüller – ein nützliches Gerät für Wurstliebhaber
Loading...

Neuen Kommentar verfassen